THEL Phonovorstufe PHONO-M(ini)
T.Hartwig-ELektronik
Blumenweg 3a,  D-34355 Staufenberg
Tel. 05543 - 3317, Fax 05543 - 4266
Mo-Do 10.00-12.00 + 14.00-16.00 Uhr
Ust. ID. Nr.: (VAT) DE 115268023
< zur Startseite
 
Gesamtübersicht
Audio-Module
Phono-X
die Endgültige
Die RIAA-Entzerrung
Das passive RIAA-Filter
Verschiedene
Entzerrkurven
Testbericht
Phono-M
.
Phono-M   unsere 2.Beste
Dieses Stereo-Modul fällt besonders klein und kostengünstig aus, erfüllt aber dennoch High-End Anforderungen. Für alle, die ohne großen Aufwand eine Phonostufe betreiben möchten, aber nicht auf Qualität verzichten möchten. Sie bietet sich hervorragend für einen zusätzlichen Phonoeingang einer Vorstufe an
Es wurde auf die Tatsache Wert gelegt, dass nicht teure Bauteile, sondern konsequente Schaltungskonzepte den Hauptanteil eines audiophilen Klanges ausmachen. Somit kann man sagen, dass nur noch eine geringe Verbesserung des hohen Niveaus dieser Schaltung möglich ist - die aber, wie so oft üblich, mit einem enormen Mehraufwand an Material und Kosten verbunden ist, wie z.B unsere Final-Board Version "Phono-X".
Auf jeden Fall wird dieses Modul auf dem Niveau von viel teureren Geräten des Marktes mitspielen.
seit 2006

Die Schaltung ist im Prinzip eine Weiterentwicklung unseres früheren erfolgreichen Moduls VX-5021P aus dem Jahre 1995
und erreicht damit fast Referenzstatus. Auch hier sind alle Stufen sind in Bezug auf ihre Leistungsdaten und -grenzen ideal aufeinander abgestimmt. Wir arbeiten grundsätzlich mit zwei Verstärkerstufen. Dadurch können die einzelnen Stufen mit einem geringeren Verstärkungsfaktor arbeiten, was besonders bei MC-Systemen von Vorteil ist. Eine einzige Stufe müsste sonst 60db (1000fach) und mehr verstärken, was die Verzerrungen unnötig erhöhen würde.


Phono-Mw
mit TKD Präzisions-
Audiowiderständen
Daten des Stereo-Moduls Phono-M
Zwei Verstärkerstufen mit ausgesuchten audiophilen OP-Amps,
passive Höhenentzerrung (75µs), aktive Tiefenentzerrung (318µs - 3180 µs).
Eigene Spannungsglättung u. -begrenzung (+/-18V) on Board, dadurch von +/-5V bis +/- 50V zu betreiben.
Sehr genaue Einhaltung der RIAA-Kurve von max 0,1dB Abweichung (50Hz-30kHz), Trotz Subsonic-Filter (<10Hz) durchgehende DC-Kopplung (kein Kondensator im Signalweg) und sehr geringer Offset im 1mV-Bereich
Eingang asymmetrisch (Cinch), MM/MC umschaltbar über Steckerstift. (43/63dB-1kHz)
Eingangswiderstand: 47k eingebaut, Eingangskapazität: 47pF Glimmer eingebaut.
Für andere Werte kann an Stiften ein zusätzlicher Eingangs-Widerstand (MC) eingelötet werden.
Der Kondensator kann für MM entsprechend ausgetauscht werden.
Beide Stereokanäle sind völlig getrennt voneinander aufgebaut, können jedoch von einem Netzteil betrieben werden.
Das zweistufige RIAA-Filter stellt mit seinen sehr kleinen Innenwiderständen eine sehr niedrige Quellimpedanz dar, um möglichst kein nennenswertes Widerstands-Rauschen hinzuzufügen. Auch für andere Entzerrkurven geeignet (s.u.)
Ein Modul nach allen Regeln der High-End-Technik.


Phono-Mw
mit normalen
1% Widerständen
Einbauhinweise
Um die beste Performance zu erhalten, sollte das Phono-M Modul ein eigenes Netzteil besitzen. Es kann jedoch auch von einer vorhandenen Vorstufe versorgt werden.
Den direkten Einbau in einen Plattenspieler empfehlen wir grundsätzlich nicht. Lange Kabel vom Tonarm zur Vorstufe haben bei den wenigen 100Ohm Quell- und Lastwiderstand bei MC-Betrieb keinen messbaren Einfluss, was die Kapazität und Induktivität betrifft. Kapazitive Lasten sind bei MM-Systemen sogar erwünscht. Der höhere Quellwiderstand eines MM-Systems wird durch die höhere Spannung kompensiert.
Kabelwiderstände sind ebenfalls ohne wirkliche Bedeutung. Die empfohlenen ohmschen Lasten für TA-Systeme sollen ja gerade einen geziehlten Spannungsabfall herbeiführen, um Linearität im Frequenzgang zu erreichen. Auch Rauschen und Dynamik werden hauptsächlich von der Schaltung bestimmt und kaum messbar von der Länge der Verbindungskabel im 1m-Bereich beeinflusst.
Man sollte auch bedenken, dass im Umfeld des Plattenspielers Nezteile für Motor, oder der Motor selbst, elekromagnetische Felder aussenden können, die je nach Abschirmung und Intensität Einfluss auf die empfindliche Elektronik haben können. Zudem würde das Modul noch Zuleitungskabel für eine Stromversorgung benötigen.
Sollte man denoch das Gefühl für einen Vorteil durch den Direkteinbau haben, so kann beliebig experimentiert werden.


Weitere Zubehör-Links
Zusatzmodule für Phono-M für variable Entzerrer-Kurven2x12 stufig
Besonders für alte 78-rpm recordings


Stecker-Buchsen-Satz für die Phono Masselitze
Anschluss-Satz für eine ordentliche Verbindung der Masselitze.
Bestehend einer 2mm isolierten Buchse und einem 2mm vergoldeten Büschelstecker von MC.
Vorschlag für Verstärkerverdrahtung auf unserer Kabelseite
OFC-Litze 1,5mm2, 84x0,15mm
99,99% reines Kupfer
Cinchkabel selber löten mit unserem THEL Bluecord Silver

Fotos können vom aktuellen Stand abweichen, da einiges zwischenzeitlich geändert/verbessert wurde
Preise
Typ
Bestückung
Euro
Phono-M
1% Metallfilm Widerstände
79,00
Phono-Mw
TKD Audio-Präz.Widerstände
109,00

Tipps zur kostenlosen Klangverbesserung von Modulen,
die mit sehr niedrigem Signal-Pegel betrieben werden:
Schalten Sie nach Möglichkeit alle Geräte ab, die ein Schaltnetzteil besitzen.
Auch Geräte, wie Fernseher, usw. die im "Standby-Betrieb" laufen.
Netzteil-Vorschläge
Nr.3, 5, 6

Infoseiten
Die RIAA-Kurve
Funktion bei Aufnahme
und Wiedergabe
RIAA; Neumann; IEC; etc
Schaltbild
.
Technische Daten
+/-18V optimal
  +/-5V bis +/-50V max
Stromaufnahme:
+/-25mA max
Maße:
95 x 71 x 15mm
siehe auch im Text oben


Wichtig
Da das Phonomodul "Phono-M" keine eigenständige Funktion besitzt, ist der Anschluss von zusätzlichen Modulen und Bauteilen nötig.
Hier sind einige Kombinations- Aufbaubeispiele
auf die Fotos klicken
Durch eigene Regelung on-Board
keine besonders hohen Ansprüche
an die Stromversorgung.
Hier mit geregeltem Netzteil
NT-7.18
Darf es etwas mehr sein?
Trafo NT-15...
geregeltes Netzteil SPR-2
oder Siebplatine der STA-Serie
1-fach Netzteil;    2-fach Netzteil;    Akkunetzteil
Aufbau-Vorschläge
im Gehäuse GHX 31-18-06

hier weitere
Netzteilkombinationen
Teile-Checkliste für Geräte
Was wird alles für ein Fertig-Gerät benötigt?