High-End Kleinsiebungen
T.Hartwig-ELektronik
Blumenweg 3a,  D-34355 Staufenberg
Tel. 05543 - 3317, Fax 05543 - 4266
Mo-Do 10.00-12.00 + 14.00-16.00 Uhr
Ust. ID. Nr.: (VAT) DE 115268023
< zur Startseite
 
Gesamtübersicht
Audio-Module
Netzteil
Grundlagen
Siebung für Endstufen
Trafo-Module
Kombinationen
 

 

Siebplatinen Serie STA... für Vorstufen, usw
20 LOW-ESR-Elkos - mit oder ohne Gleichrichter
Optimal für Vorstufen, Frequenzweichen, und viele weitere Kleinverbraucher. Sehr vielseitig einsetzbar durch verschiedene Spannungen und Kapazitäten
Auch zum Upgraden einfacher Netzteile zu einem High-End-Netzteil

Durch Parallelschaltung vieler kleiner Elkos ergibt sich eine außergewöhnlich hohe Gesamtqualität.

In Verbindung mit unserem komfortablen Trafomodul TM-50 oder bereits vorhandenen Trafos, lassen sich hochwertige Klein-Netzteile mit High-End-Anspruch aufbauen.

Auch ideal zum Nachschalten vorhandener Siebkapazitäten geeignet


20 Low-ESR Elkos ausgesuchter Hersteller
Mehrere parallelgeschaltete Elkos besitzen eine höhere Steilheit, niedrigere Induktivität und geringere Verluste als ein großer Elko.
Auch hat die Qualität eines einzelnen Elkos in einer solchen Anordnung um so weniger Einfluss, je mehr parallel geschaltet werden, wodurch eine wesentlich höhere Gesamtperformance (ESR, usw.) gegenüber eines einzelnen hochwertigen Elkos erreicht wird.
Einsetzbar als Nachschaltung von Trafos, Akkuversorgungen oder bereits vorhanden Stromversorgungen, bzw CD-Playertuning, Vorstufentuning, usw.
seit 2001

Anwendungsmöglichkeiten
Das Modul besitzt zwei völlig getrennte Hälften von je 10 parallelgeschalteten Elkos.
Die Hälften können einzeln, in Reihe, oder parallel betrieben werden.

1.
<Diese Skizze zeigt den klassischen Anwendungsfall für unsere und viele andere Audio-Module.
Aus zwei getrennten Trafospannungen wird eine symmetrische Gleichspannung gewonnen.
In dieser Anwenung muss der Trafo getrennte Sekundär-Wicklungen aufweisen, ohne dass die mittleren Anschlüsse bereits verbunden sind! Die Ausgänge der Siebung können auch unabhänig voneinander einzeln betrieben werden. Im übrigen können die Ausgänge - je nach Bedarf - auch anders verschaltet werden, siehe hier.
2.
<Diese Skizze zeigt das Anschluss-Schema einer einzelnen Spannung bis ca. 6A. Ein- und Ausgang der Siebung sind parallelgeschaltet. Dadurch steht die enorme Kapazität von allen 20 Elkos zur Verfügung.
Soll aus zwei Trafowicklungen eine einzelne Gleichspannung gewonnen werden, so kann das obere Schema verwendet werden, wobei nur die Ausgänge der Siebung parallelgeschaltet werden.
(Aus einer einzelnen Trafospannung, wie hier, kann keine symmetrische Gleichspannung, wie unter Skizze 1, gewonnen werden).

Wechsel- oder Gleichspannung. Das Modul kann Eingangsseitig mit Wechsel- oder Gleichspannung betrieben werden. Für Wechselspannung muss die Option "mit Glerichrichter-Dioden" gewählt werden, bei Gleichspannungsbetrieb kann die Option "ohne Gleichrichter-Dioden" gewählt werden.

Die tatsächliche Ausgangsspannung ist von der Stabilität des Trafos und der Last des Verbrauchers abhängig.
DC-Ausgangsspannung = AC-Wechelspannung x 1,4 abzgl. Diodenspannung von ca. 1,2 -1,6 Volt.

Oft lautet die Frage: Was ist besser? Eine reine Powersiebung, oder eine stabilisierte Spannung?
Elkobatterie. Grundsätzlich ist eine reine Elkobatterie an Schnelligkeit und Rauscharmut kaum zu übertreffen. Sie mag bevorzugt werden, solange der Verbraucher einen recht gleichmäßigen Strom zieht, der zudem nicht übermäßig hoch ist, was die Brummspannung klein hält (siehe auch hier unter Punkt 5), und wenn die Genauigkeit der Spannung nicht so wichtig ist.
Stabilisierte Spannung. Sie wird immer eingesetzt, wenn die Spannung sich unter starken Lastschwankungen nicht verändern darf, oder einen bestimmten genauen Wert einhalten muss. Auch bei Impulsströmen bleibt die Spannung einer schnellen Stabilisierung sehr konstant.
Allerdings gibt es in der Wahl auch Vorlieben, denen man beruhigt nachgehen kann, wenn der beschriebene Rahmen eingehalten wird. Daher  spricht auch nichts dagegen, eine Elkobatterie-  wie die STA-Serie - einer vorhandenen Stabilisierung nachzuschalten. Alle unsere Stabilisierungsschaltungen sind dafür ausgelegt.


Preise Siebplatinen STA...
Lieferbar in verschieden Spannungen und Bauhöhen

Foto mit Gleichrichter-Dioden
Ohne Gleichrichter-Dioden
Eingang nur Gleichspannung !! (V-DC)
Die Dioden sind an den entsprechenden Stellen durch Drahtbrücken ersetzt
Es gelten die (+) (-) Symbole an den Eingangsklemmen.
Typ
Höhe
Elkos
entspricht
max Eing.Spg.
Euro






STA 3300/25
28mm
20 x 3.300µF/25V
2 x 33.000µF
2x25V-DC
62,00
STA 4700/25
38mm
20 x 4.700µF/25V
2 x 47.000µF
2x25V-DC
69,00






STA 2200/35
28mm
20 x 2.200µF/35V
2 x 22.000µF
2x35V-DC
52,00
STA 3300/35
38mm
20 x 3.300µF/35V
2 x 33.000µF
2x35V-DC
65,00






STA 2200/50
38mm
20 x 2.200µF/50V
2 x 22.000µF
2x50V-DC
59,00






STA 1000/63
28mm
20 x 1.000µF/63V
2 x 10.000µF
2x63V-DC
52,00
STA 470/100
28mm
20 x 470µF/100V
2  x  4.700µF
2x100V-DC
65,00
Maße L x B = 112 x 70 mm
 (Höhe = ab Platine Unterkante)
.
Mit Gleichrichter-Dioden (3,5A; 30ns) 
Eingang Wechselspannung  (V-AC)
Es gelten die Trafo-Symbole an den Eingangsklemmen.
Typ
 Höhe
Elkos
entspricht 
max Eing.Spg.
Brummspg
pro 100mA Last
Euro







STA 3300/25 G
28mm
20 x 3.300µF/25V
2 x 33.000µF
2x18V-AC
2x25mVss
72,00
STA 4700/25 G
38mm
20 x 4.700µF/25V
2 x 47.000µF
2x18V-AC
2x15mVss
79,00







STA 2200/35 G
28mm
20 x 2.200µF/50V
2 x 22.000µF
2x25V-AC
2x30mVss
62,00
STA 3300/35 G
38mm
20 x 3.300µF/50V
2 x 33.000µF
2x25V-AC
2x25mVss
75,00







STA 2200/50 G
38mm
20 x 2.200µF/50V
2 x 22.000µF
2x35V-AC
2x30mVs
69,00







STA 1000/63 G
28mm
20 x 1.000µF/63V
2 x 10.000µF
2x45V-AC
2 x 65mVs
62,00
STA  470/100G
28mm
20 x  470µF/100V
2  x  4.700µF
2x70V-AC
2x130mVs
75,00
Maße L x B = 112 x 70 mm
 (Höhe = ab Platine Unterkante)

Wichtiger Hinweis
Die AC-Eingangsspannung bezieht sich auf die tatsächliche Wechsel-Spannung und nicht auf eine Trafo-Aufschrift.
Die Trafospannung kann im Leerlauf höher sein als angegeben. Daher im Zweifel prüfen.



passendes Trafomodul TM-50
weitere Links
Kombinationsmöglichkeiten mit TM-50
Das Modul STA ist besonders darauf abgestimmt,
mit dem Trafomodul TM50/20 betrieben zu werden. Damit stehen sehr viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten auf einfachste Weise zur Verfügung.

.

Netzteil-Grundlagen