T.Hartwig-ELektronik
Blumenweg 3a,  D-34355 Staufenberg
Tel. 05543 - 3317, Fax 05543 - 4266
Mo-Do 10.00-12.00 + 14.00-16.00 Uhr
Ust. ID. Nr.: (VAT) DE 115268023
< zur Startseite


Gesamtübersicht
Audio-Module
Netzteil
Grundlagen
 
Trafo-Module
Siebungen
 
Kombinationsbeispiele
für die Trafo-Module TM-50/20 und der Siebplatinenserie STA...

Diese Modulserie ist optimal aufeinander abgestimmt.
Dadurch sind nicht nur die üblichen, sondern auch unzählige andere Spannungs-Kombinationen möglich, die sonst nur sehr schwer zu realisieren wären.

 
seit 2017
Kombinationsmöglichen der Trafo-Module TM-50/20 mit den Sieb-Modulen STA...
1. Symmetrisches Netzteil mit sehr hohem Strom

Dieser Vorschlag zeigt, wie eine symmetrische Spannung mit sehr hohem Strom bereitgestellt werden kann. Dazu werden die beiden Spannungen eines Trafos parallel geschaltet.
Das nebestehende Beispiel liefert +/-1,6A bei +/- 15V (TM-50).

2. Symmetrisches Netzteil mit sehr hoher Spannung

Dieser Vorschlag zeigt, wie eine symmetrische Spannung mit sehr hoher Spannung bereitgestellt werden kann. Dazu werden die beiden Spannungen eines Trafos in Reihe geschaltet.
Dieser Vorschlag eignet sich besonders als separateTreiberspannung für unsere Endstufe Scionthel.
Diese Kombination ermöglicht an der Endstufe bei 60mA Last eine Gleichspannung von ca. +/-75V und eine Brummspannung von ca. 70mVss.

3. Symmetrisches Doppelnetzteil mit einem Trafomodul

Dieser Vorschlag zeigt, wie ein Trafomodul zwei getrennte Siebungen versorgt, z.B. für die getrennte Links/Rechts Stromversorgung einer Vorstufe, Phono-Vorstufe, Aktivweiche, Kopfhörerendstufe, usw.

Die beliebteste Anwendung von TM50 und STA.


Technische Daten einiger Kombinationen
TM50/20 mit STA..Serie
TM50 mit Netzteil Black-Pulsar folgt
Trafo-Modul
Alle Werte im Praxistest ermittelt
Daten pro Siebmodul
Trafo-
Modul
I-max
nach
Skizze
eingesetzte
Siebung
U-Out Leerlauf
pro STA-Modul
U-Out
bei I-max
Brummspg
pro 100mA Last







TM20-09   4 x 9V
4 x 555mA
3
STA 3300/25G;   2x33.000µF
2x13,8V-DC
2x9,8V-DC
2x25mVss
 
 
 
STA 4700/25G;   2x47.000µF
2x13,8V-DC
2x9,8V-DC
2x15mVss
TM50-09   4 x 9V
4x1390mA
3
STA 3300/25G;   2x33.000µF
2x13,8V-DC
2x9,5V-DC
2x25mVss
 
 
 
STA 4700/25G;   2x47.000µF
2x13,8V-DC
2x9,5V-DC
2x16mVss







TM50-12   4x12V
4x1040mA
3
STA 3300/25G;   2x33.000µF
2x18,5V-DC
2x13,0V-DC
2x20mVss
 
 
 
STA 4700/25G;   2x47.000µF
2x18,5V-DC
2x13,0V-DC
2x16mVss







TM20-15   4x15V
4x330mA
3
STA 3300/25G;   2x33.000µF
2x23,6V-DC
2x16,8V-DC
2x20mVss
 
 
 
STA 4700/25G;   2x47.000µF
2x23,6V-DC
2x16,8V-DC
2x14mVss
TM50-15   4x15V
4x830mA
3
STA 3300/25G;   2x33.000µF
2x23,1V-DC
2x17,0V-DC
2x20mVss
 
 
 
STA 4700/25G;   2x47.000µF
2x23,6V-DC
2x17,1V-DC
2x14mVss







TM20-18   4x18V
4x280mA
3
STA 2200/35G;   2x22.000µF
2x28,4V-DC
2x20,3V-DC
2x25mVss
 
 
 
STA 3300/35G;   2x33.000µF
2x28,4V-DC
2x20,5V-DC
2x20mVss
TM50-18   4x18V
4x700mA
3
STA 2200/35G;   2x22.000µF
2x28,0V-DC
2x20,8V-DC
2x25mVss
 
 
 
STA 3300/35G;   2x33.000µF
2x28,0V-DC
2x20,8V-DC
2x20mVss







TM20-22   4x22V
4x230mA
3
STA 2200/50G;   2x22.000µF
2x34,8V-DC
2x25,2V-DC
2x30mVss
TM50-22   4x22V
4x570mA
3
STA 2200/50G;   2x22.000µF
2x34,8V-DC
2x26,5V-DC
2x30mVss







TM20-26   4x26V
4x190mA
3
STA 2200/50G;   2x22.000µF
2x41,8V-DC
2x30,5V-DC
2x30mVss







TM20-18   2x36V
2x280mA
2
STA 1000/63G;   2x10.000µF
2x59,0V-DC 
2x43,0V-DC 
2 x 65mVss
TM20-22   2x44V
2x230mA
2
STA 470/100G;   2 x 4.700µF
2x72,2V-DC 
2x52,7V-DC 
2x130mVss
TM20-26   2x52V
2x190mA
2
STA 470/100G;   2 x 4.700µF
2x84,5V-DC 
2x60,0V-DC
2x130mVss
.Wichtiger Hinweis zur Elkospannung
Die tatsächliche Trafo-Wechselspannung am Eingang der Sieb-Module darf nicht höher sein, als das 0,7-fache der Elkospannung.
Alle oben angegebenen Spannungen beziehen sich auf eine Netztspannung von 230V~. Eine höhere Netzspannung erhöht im gleichen Verhältnis die Ausgangsspannungen. Das ist besonders im Grenzbereich der Elko-Spannungen zu beachten.

Weitere Infos
Brummspannung
Die Brummspannung entsteht am Ausgang durch Strombelastung und ist der Gleichspannung überlagert. Oben ist sie angegeben in Volt von Spitze zu Spitze (Vss) bei einer Last von 100mA. Sie ist abhängig von der Strombelastung des Verbrauchers  (z.B. doppelter Strom = doppelte Brummspannung) und von der Kapazität der Siebelkos (z.B. doppelte Kapazität = halbe Brummspannung). Somit können die angegebenen Werte auch als Grundlage für andere Siebungen dienen. Wenn hier ein Elko von 47.000µF = 15mV Brumm produziert, dann wären es bei nur 4.700µF = ca. 150mV. Siehe auch hier unter Punkt 4.

Ausgangsspannung
Während sich bei steigender Last die Brummspannung erhöht, verringert sich die Ausgangs-Gleichspannung gegenüber der anfänglichen Leerlaufspannung. Der Spannungsabfall steht in einem linearen Verhältnis zum Stromanstieg.
 
 
 

Netzteil-Grundlagen